Spahn nennt Pflegereform "sauber ausfinanziert für die nächsten Jahre"

Bundesgesundheitsminister verteidigt höhere Beteiligung von Kinderlosen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat Kritik an der Finanzierung der am Mittwoch im Bundeskabinett zur Beratung stehenden Pflegereform zurückgewiesen.

Berlin - "Wir haben diese Reform dieses Pflegepakets sauber ausfinanziert für die nächsten Jahre", sagte Spahn am Mittwoch im ZDF-"Morgenmagazin". Dabei fließe erstmals auch Steuergeld mit in die Finanzierung. Gleichzeitig führe die Reform dazu, dass die Pflegekräfte besser bezahlt werden können. Gerde im Osten Deutschland werde dies einen Unterschied machen, sagte der Minister.

Spahn verteidigte dabei, dass der Gesetzentwurf für Kinderlose eine höhere finanzielle Beteiligung vorsieht. Ihm sei bewusst, dass dies ein sehr emotionales Thema sei. Dennoch sei dies das richtige Vorgehen. "Wer keine Kinder groß zieht, hat jedenfalls finanziell weniger Belastung als jemand, der Kinder groß zieht", sagte er.

(xity, AFP)