24.09.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Sozialhilfe zahlt rund 3,2 Milliarden Euro für Pflege

Sozialhilfe zahlt rund 3,2 Milliarden Euro für Pflege

Zahl der Hilfebedürftigen steigt um 3,8 Prozent

Die Sozialhilfeträger haben im Jahr 2012 insgesamt rund 3,2 Milliarden Euro für Pflegebedürftige ausgegeben. Die Kassen springen ein, wenn der Pflegebedürftige nicht selbst für seine Behandlung aufkommen kann.

Wiesbaden - Dies waren 4,5 Prozent mehr als im Jahr davor, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Demnach stieg die Zahl der Hilfsbedürftigen im gleichen Zeitraum um 3,8 Prozent auf rund 439.000 Menschen.

Zwei Drittel der Empfänger waren Frauen. Diese waren mit im Durchschnitt 79 Jahren deutlich älter als die männlichen Leistungsbezieher mit im Durchschnitt 68 Jahren. Gepflegt wurden die Betroffenen in 71 Prozent der Fälle in Einrichtungen wie Pflegeheimen und in 28 Prozent der Fälle außerhalb von Heimen, also etwa zu Hause. Ein Prozent der Betroffenen bezog die Leistungen sowohl in als auch außerhalb von Einrichtungen.

Die Sozialhilfeträger springen ein, wenn der Pflegebedürftige nicht selbst zahlen kann und auch nicht die Pflegeversicherung die Kosten voll übernimmt.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH