18.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Sommerferienprogramm im Deutschen Textilmuseum

Sommerferienprogramm im Deutschen Textilmuseum

Anmeldung für Workshops ist erforderlich

Das Deutsche Textilmuseum Krefeld bietet Kindern und Erwachsenen in den Sommerferien verschiedene Workshops an.

Krefeld - "Blumen und Punkte - Tücher selbstgestaltet" heißt die Veranstaltung am Donnerstag, 16. Juli, von 11 bis 13 Uhr. Nach einem Rundgang durch die Sonderausstellung "Kirschblüten und Haifischhaut - Textilien der Samurai und Bürger in der Edo-Zeit" werden die Teilnehmer mit selbsthergestellten Schablonen und Farbe Halstücher selbst gestalten. Die Leitung hat Museumspädagogin Larissa Konze. Die Teilnahme kostet zehn Euro inklusive Eintritt und Material. Der Workshop ist auf zehn Teilnehmer begrenzt. Eine Anmeldung ist bis zum 9. Juli unter der Telefonnummer 02151 9469450 möglich.

Der Origami-Workshop "Blumen aus Papier" findet am Donnerstag, 23. Juli, von 11 bis 13 Uhr statt. Nach einem Rundgang durch die Sonderausstellung "Kirschblüten und Haifischhaut - Textilien der Samurai und Bürger in der Edo-Zeit", lassen die Teilnehmer mit japanischer Faltkunst kleine und große Blüten entstehen, die zu Blumensträußen oder Mobiles werden oder einfach als Kunstobjekt wirken. Die Teilnahme kostet zehn Euro inklusive Eintritt und Material. Der Workshop ist auf zehn Teilnehmer begrenzt. Eine Anmeldung ist bis zum 16. Juli unter der Telefonnummer 02151 9469450 möglich.

Der Workshop "Geschnitzte Bilder - Linolschnitt" wird am Mittwoch, 29. Juli, von 11 bis 13 Uhr angeboten. Nach einem Rundgang durch die Sonderausstellung "Kirschblüten und Haifischhaut - Textilien der Samurai und Bürger in der Edo-Zeit" fertigen die Teilnehmer kleine Linolschnitte an und gestalten Karten. Die Teilnahme kostet zehn Euro inklusive Eintritt und Material. Der Workshop ist auf zehn Teilnehmer begrenzt. Eine Anmeldung ist bis zum 27. Juli unter der Telefonnummer 02151 9469450 möglich.

Der Workshop "Shibori - Mustern und Färben in einer alten japanischen Technik" richtet sich nur an Erwachsene. Die Veranstaltung findet am Samstag, 8. August, und Sonntag, 9. August, jeweils 11 bis 15 Uhr im Museumsfoyer unter der Leitung von Ursula Grüllich statt. Stoffe aus Baumwolle und Seide lassen sich durch Binden (kanako), Falten (itajime) und mit Hilfe eines Rohres (arashi) mustern und anschließend färben. Jeder hat Gelegenheit zu experimentieren und kann ein Tuch, einen Schal, einen Stoff oder anderes gestalten. Die Teilnahme kostet 50 Euro inklusive Eintritt und Material (Endprodukt Extrakosten). Der Workshop ist auf zehn Teilnehmer begrenzt. Eine Anmeldung ist bis zum 3. August unter der Telefonnummer 02151 9469450 erforderlich.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH