12.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Sommerferienprogramm der Mahn- und Gedenkstätte

Sommerferienprogramm der Mahn- und Gedenkstätte

Zwei Tage auf den Spuren der NS-Zeit in Düsseldorf

Für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren bietet die Mahn- und Gedenkstätte in den Sommerferien einen zweitägigen Fotoworkshop an.

Düsseldorf - Als Fotoreporter besuchen die Teilnehmer historisch bedeutsame Orte in der Altstadt und versuchen, nach dem Prinzip "damals und heute" mit historischen Fotografien eine Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart herzustellen: Wie sehen die in den 1930er- und 1940er-Jahren fotografierten Orte heute aus? Was ist noch von der Vergangenheit zu sehen? Ist es möglich, den Blick des damaligen Fotografen nachzuvollziehen? Am zweiten Tag wird die jeweilige Geschichte der Orte besprochen; anschließend erarbeiten die Teilnehmer eine Präsentation ihrer Ergebnisse. Gerne können eigene Familienbilder aus Düsseldorf aus den 1930er- bis 1950er-Jahren mitgebracht werden.
Der Workshop findet statt am 22. und 23. Juli, jeweils von 10 bis etwa 15 Uhr. Die Gruppe trifft sich in den Büros der Mahn- und Gedenkstätte, Mühlenstraße 6. Die Teilnehmer sollten eine Kamera und Verpflegung für die Pausen mitbringen. Die Teilnahme kostet zwölf Euro. Interessierte können sich bis zum 17. Juli 2014 anmelden unter Telefon (0211) 89-96205 oder per E-Mail: nicole.merten@duesseldorf.de.

Tags:
  • Sommerferienprogramm
  • Mahn-_und_Gedenkstätte
  • düsseldorf
  • Fotoworkshop

Copyright 2018 © Xity Online GmbH