Söder für Unterstützung Österreichs bei Grenzkontrollen am Brenner

CSU-Minister will "Ausweichrouten" für Flüchtlinge verhindern

Söder will Österreich bei Grenzkontrollen am Brenner logistisch unterstützen.

München - "Die bayerische Staatsregierung prüft gerade, ob bayerische Beamte den österreichischen Kollegen bei den Kontrollen helfen können", sagte Söder der "Bild am Sonntag". Auch Italien werde verstehen, dass das Durchwinken von Flüchtlingen kein politisches Konzept mehr sei.

Söder sagte, es könne sein, dass Grenzkontrollen am Brenner "unvermeidlich" würden. "Der Flüchtlingsstrom der Balkanroute ist dank nationaler Maßnahmen und Grenzkontrollen beendet worden. Das gleiche System muss jetzt für die Ausweichrouten angewendet werden."

Österreich trifft bauliche Vorbereitungen am Brenner für die Grenzkontrollen. Österreichs Außenminister Sebastian Kurz zeigte sich am Freitag bei einem Besuch in München aber optimistisch, dass die Umsetzung der Kontrollen noch verhindert werden kann. Sollten die Kontrollen eingeführt werden, drohen auf der wichtigsten Urlaubsstrecke nach Italien lange Wartezeiten.

(xity, AFP)