So wenig Infizierte wie zuletzt im Oktober 2020

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 10,0

Beim Gesundheitsamt sind binnen 24 Stunden neun laborbestätigte Corona-Nachweise eingegangen.

Lüdenscheid - Aktuell sind 92 Menschen im Kreis mit dem Coronavirus infiziert. So niedrig war die Zahl der Infizierten zuletzt Anfang Oktober 2020 (2. Oktober: 94 Personen).

Binnen 24 Stunden sind beim Gesundheitsamt des Märkischen Kreises neun laborbestätigte Corona-Nachweise eingegangen, die sich auf die Städte Iserlohn (6), Hemer (1), Lüdenscheid (1) und Plettenberg (1) verteilen. Insgesamt sind aktuell 92 Frauen und Männer (Vortag: 96) mit dem Coronavirus infiziert. Ähnlich niedrig lag die Zahl der Infizierten im Märkischen Kreis zuletzt Anfang Oktober 2020. Neben den Infizierten befinden sich 166 Personen (Vortag: 185) in häuslicher Quarantäne.

Die Sieben-Tages-Inzidenz bleibt im Märkischen Kreis auf niedrigem Niveau, ist allerdings leicht gestiegen – auf 11,7 (Vortag: 10,0).

Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 erfasste der Märkische Kreis insgesamt 20.900 nachgewiesene Corona-Infektionen. 20.397 Menschen gelten als genesen. 411 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben (77 im Januar, 71 im Februar, 60 im März, 43 im April, 39 im Mai). Im Juni sind bisher sechs Personen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben.

In den Krankenhäusern werden aktuell noch 14 Covid-19 Patienten behandelt, davon fünf intensivmedizinisch. Zwei Personen müssen beatmet werden. In der Pflege sind drei Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe betroffen. Zwei Beschäftigte befinden sich in Quarantäne. In den Schulen sind neun Fälle bekannt. Hier ist gegenüber der Vorwoche (26 Fälle) eine deutlich sinkende Tendenz zu erkennen.

Die Gesundheitsdienste des Kreises planen am Samstag fünf PCR-Tests – alle am Standort Lüdenscheid.