Smart Country Convention findet als Live-Event statt

Digitale Lösungen werden vorgestellt

Smart Country Convention findet als Live-Event statt. Die Messe Berlin stellt neue Möglichkeiten vor.

Berlin - Die Digitalisierung des öffentlichen Sektors beschleunigen - das ist das Ziel
der Smart Country Convention in Berlin. Die Veranstaltung wird vom 26. bis 28.
Oktober 2021 live auf dem Berliner Messegelände stattfinden. Nach der virtuellen
Special Edition 2020 wird die Smart Country Convention in diesem Jahr wieder
Kongress, Ausstellung, Workshops und Networking kombinieren. An drei Tagen dreht
sich thematisch alles um die Digitalisierung der Verwaltung und die Entwicklung
smarter Städte und Regionen. Interessierte können sich ab sofort kostenfrei zur
Veranstaltung anmelden und einen ersten Blick ins Programm werfen. "Die
Digitalisierung von Staat und Verwaltung ist ein Marathon und wir sind
mittendrin. Ministerien, Rathäuser und Verwaltungen sind jetzt gefragt, die
Zukunft aktiv zu gestalten. Know-how, Inspiration und Kontakte bekommen sie bei
uns", sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. "Die Smart Country
Convention hat sich als Treffpunkt für Praktiker, Vordenker und Entscheider des
Public Sector etabliert. Sie ist unser Beitrag, Deutschland ins digitale
Zeitalter zu führen."

Die Smart Country Convention bringt Vertreter aus Politik, Wirtschaft und
Kommunen zusammen. Ziel ist es, von den Besten zu lernen, die Digitalisierung zu
beschleunigen und bürgergerecht umzusetzen. Jens Heithecker, Executive Vice
President Messe Berlin, erklärt: "Die Impfanstrengungen nehmen Fahrt auf. Wir
gehen fest davon aus, dass wir die Smart Country Convention Ende Oktober als
Live-Veranstaltung durchführen können. Nach der langen Zeit des Lockdowns ist
der Wunsch nach persönlichem Austausch groß. Diesem Wunsch wollen wir gerne
entsprechen und die Möglichkeit zum Informieren, Weiterbilden und Networking
bieten - und zwar live hier bei uns im Hub 27 auf dem Berliner Messegelände."


(© 2021 OTS)