SKODA liefert ersten ENYAQ iV an Kunden aus

Wichtiger Schritt in Richtung Elektromobilität

Auslieferungen des ENYAQ iV in skandinavischen Märkten angelaufen, West- und Zentraleuropa folgen sukzessive.

Berlin - SKODA AUTO hat den weltweit ersten ENYAQ iV an eine Familie in Norwegen
ausgeliefert. Mit dem ersten rein batterieelektrischen SUV unternimmt der
tschechische Automobilhersteller den bislang größten Schritt bei der Umsetzung
seiner Elektromobilitäts-Strategie. Nach dem Auslieferungsstart in den
skandinavischen Märkten folgen West- und Zentraleuropa im Mai und Juni 2021.

In Norwegen wurde der weltweit erste ENYAQ iV an Kunden ausgeliefert. Die
Familie Espelund Talsæte nahm das Fahrzeug beim SKODA Partner in Moss entgegen.

Martin Jahn, SKODA AUTO Vorstand für Vertrieb und Marketing: "Für uns ist die
Übergabe des ersten ENYAQ iV in Kundenhand ein ganz besonderer Moment. Mit
diesem Modell rollen wir die E-Mobilität bei SKODA in der Breite aus. Nach dem
Marktstart in Skandinavien folgt in den nächsten Wochen der Auslieferungsstart
in West- und Zentraleuropa. Ich freue mich, dass unser erstes rein elektrisches
SUV die Familie überzeugen konnte und wünsche ihnen eine stets gute und sichere
Fahrt und viel Freude mit ihrem neuen ENYAQ iV."

Thomas Meiner, Direktor SKODA Norwegen, ergänzt: "Natürlich ist es ein
großartiges Gefühl, den ersten ENYAQ iV an die neuen, stolzen Besitzer zu
übergeben. Wir sind uns sicher, dass in den kommenden Wochen und Monaten viele
weitere glückliche Besitzer unseres neuen SUV hinzukommen. 2021 kann für SKODA
in Norwegen ein Rekordjahr werden und markiert einen großen Schritt der Marke in
Richtung grüne Mobilität."

Die Kunden, Silje Talsæte und ihr Partner Øyvind Espelund, spielten bereits
länger mit dem Gedanken, auf ein vollelektrisches Auto umzusteigen. Das Paar hat
sich aufgrund der Reichweite, des Raumangebots und des attraktiven Preises
bewusst für den ENYAQ iV entschieden. Zum Zeitpunkt der Bestellung hatten sie
sich das Modell nur virtuell angeschaut und zeigten sich bei der
Fahrzeugübergabe beeindruckt: "Ich hatte ja bereits gehört, dass der ENYAQ iV
geräumig ist. Dass der SKODA jedoch so viel Platz im Innenraum bietet, hätte ich
nicht gedacht. Besonders begeistert bin ich vom großen Kofferraum - ein echtes
Plus für uns als junge Familie", sagt Øyvind Espelund.

Als erstes SKODA Serienmodell basiert der ENYAQ iV auf dem Modularen
Elektrifizierungsbaukasten (MEB) aus dem Volkswagen Konzern. Das SUV erzielte im
Test des European New Car Assessment Programme (Euro NCAP) die Höchstwertung von
fünf Sternen (http://www.skoda-media.de/press/detail/3664/) und beim
Insassenschutz das bislang beste Ergebnis überhaupt. Für sein Design wurde der
ENYAQ iV kürzlich außerdem mit dem Red Dot Award ausgezeichnet
(http://www.skoda-media.de/press/detail/3663) .

Nach dem Auslieferungsstart in den skandinavischen Märkten folgen in den
kommenden Wochen West- und Zentraleuropa.

(© 2021 OTS)