Sichergestellte Fahrzeuge werden versteigert

Autos, Laster und Krafträder unter dem Hammer

Das städtische Fundbüro versteigert am Freitag, 13. März, ab 13 Uhr auf dem Gelände des Abschleppdienstes, Worringer Straße 34, 52 Fahrzeuge. Neben 32 Autos werden auch zwei Laster, ein VW-Bus, ein Kraftrad und 16 Roller angeboten.

Düsseldorf - Unter den Fahrzeugen befinden sich unter anderem ein Mercedes A 140, ein BMW 5er, mehrere Roller der Marke Vespa/Piaggio und ein Retro-Roller der Marke Benneng. Die Versteigerung richtet sich hauptsächlich an Fachpublikum, da die Fahrzeuge in dem Zustand versteigert werden, in dem sie sichergestellt wurden. Sie sind in der Regel nicht fahrbereit und reparaturbedürftig. In vielen Fällen fehlen Fahrzeugschlüssel und -papiere. Es gibt keinerlei Gewährleistung und vor einer Inbetriebnahme ist eine vollständige Überprüfung durch einen Fachmann unerlässlich. Die Fahrzeuge müssen bar bezahlt und sofort abtransportiert werden. Die Vorlage gültiger amtlicher Ausweispapiere ist zwingend erforderlich.

Eine Besichtigung der Fahrzeuge ist am Versteigerungstag ab 12.30 Uhr möglich. Zusätzliche Informationen und Bilder zu den einzelnen Fahrzeugen gibt es während der Öffnungszeiten direkt im Fundbüro, Erkrather Straße 1. Geöffnet ist Montag bis Freitag von 8 bis 12.30 Uhr und Montag bis Donnerstag von 13.30 bis 15 Uhr. Auch ist es möglich sich auf der Internetseite des Ordnungsamtes unter www.duesseldorf.de/ordnungsamt/fund/kfzversteigerung.shtml zu über die angebotenen Fahrzeuge zu informieren.


Tags:
  • fundbüro
  • düsseldorf
  • versteigerung
  • fahrzeuge