Sicher ist sicher

Was Einbrechern das Leben schwer macht

Klapprige Schlösser, offene Haustüren oder gekippte Fenster betrachten Einbrecher als regelrechte Einladung.

Baierbrunn - "Sobald der Täter glaubt, dass er leichtes Spiel hat, probiert er es einfach aus", warnt der Kölner Kriminalhauptkommissar Knut Samsel im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Eine gute mechanische Sicherung von Türen und Fenstern, ein schwer zu knackendes Türschloss und viel Licht können daher viel bewirken: "Kommt ein Einbrecher nicht in wenigen Minuten zum Ziel, gibt er in der Regel auf", betont Samsel. Laut einer Studie des Kölner Polizeipräsidiums von 2011 scheitert fast jeder zweite Täter an bestehenden Sicherungen.