Schwerer Verkehrsunfall auf der A 61

Drei Pkw beteiligt - Zwei Menschen schwer verletzt

Auf der A 61 Nähe Viersen kam es am Sonntag, 6. März 2016, zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Menschen schwer verletzt wurden.

Düsseldorf - Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf befuhr am Sonntagabend ein 19 Jahre alter Mann aus Nettetal mit seinem Opel Corsa den rechten Fahrstreifen der A 61 in Fahrtrichtung Venlo. Zwischen den Anschlussstellen Viersen und Süchteln fuhr der 19-Jährige aus bislang unklarer Ursache immer weiter nach links. Der Fahrer eins Wagens, der sich neben dem Corsa befand, hupte kurz, um auf die Situation aufmerksam zu machen.

Der Nettetaler lenkte daraufhin seinen Opel nach rechts und verlor dann die Kontrolle über den Wagen. Dieser schleuderte über die Fahrbahn, stieß gegen die Mittelschutzplanke und blieb auf der linken Fahrspur stehen. Während ein nachfolgender 45-Jähriger aus Nettetal die Situation sofort erkannte und mit seinen Mini Cooper an dem Corsa vorbeifahren konnte, kollidierte ein BMW-Fahrer (28 Jahre aus Beuningen/Niederlande) mit dem Opel. Der Niederländer und der 19-Jährige wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Rettungswagen brachten die Männer zur stationären Behandlung in umliegende Krankenhäuser. Durch "umherfliegende" Fahrzeugteile wurde der Mini Cooper beschädigt, der Fahrer blieb unverletzt.