22.04.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Fünf Menschen verletzt - Drei Pkw beschädigt

Vier Leichtverletzte, eine Schwerverletzte, drei beschädigte Pkw und ein Sachschaden von über 20.000 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagmittag auf der A 1 in Höhe Remscheid ereignet hat.

Düsseldorf - Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf war ein 81 Jahre alter Mann aus Köln mit seinem Ford um 12.05 Uhr auf der A 1 in Richtung Köln unterwegs. In dem Auto befand sich noch eine 79-jährige Beifahrerin. In Höhe Remscheid verlor der Fahrer beim Wechsel vom linken auf den mittleren Fahrstreifen die Kontrolle über den Pkw. Dieser touchierte in der Folge einen neben ihm fahrenden Ford (Fahrer 45 Jahre und 36-jährige Beifahrerin aus Wuppertal). Beide Fahrzeuge gerieten ins Schleudern und prallten gegen die linke und rechte Betonschutzmauer und kamen erst danach zum Stillstand. Eine 29-jährige Frau aus Aachen konnte mit ihrem Peugeot den schleudernden Pkw nicht mehr ausweichen und kollidierte mit diesen.

Im Anschluss prallte der Peugeot gegen die Betonschutzwand und kam dann quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Bei dem Unfall erlitt die 79-Jährige im Ford schwere Verletzungen, die stationär in einem Krankenhaus versorgt werden. Die anderen Beteiligten wurden leicht verletzt und konnten die Klinik nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Den Sachschaden schätzten die Beamten auf über 20.000 Euro. Die drei Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Rettung und Bergung sowie zur Unfallaufnahme blieben zwei der drei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Köln für mehr als drei Stunden gesperrt. Der Verkehr staute sich auf bis zu fünf Kilometer Länge.


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW

Copyright 2018 © Xity Online GmbH