15.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Schwelbrand in Velbert

Schwelbrand in Velbert

Keine Verletzte - geringer Sachschaden

Die Feuerwehr in Velbert meldet einen Wohnungsbrand, vom 12. März 2014, gegen 06.15 Uhr, im ersten Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses an der Straße Am Putschenholz in Velbert-Mitte.

Mettmann - Einen guten Schutzengel hatte heute morgen eine Velberterin, die durch Rauch in ihrem Schlafzimmer geweckt wurde. Sie verließ sofort ihre Wohnung im ersten Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses an der Straße Am Putschenholz, um einen Nachbarn zu alarmieren, der wiederumalle anderen Hausbewohner informierte. So war das Gebäude bei Eintreffen der Einsatzkräfte wenige Minuten nach ihrer Alarmierung bereits evakuiert.

Ein Trupp unter Atemschutz fand im Schlafzimmer brennende Kleidung vor und konnte das Feuer schnell mit einem C-Rohr löschen. Noch glimmendes Inventar wurde zum Löschen von Glutnestern auf den Balkon geschafft. Ein weiterer Trupp belüftete den verqualmten Treppenraum mit einem Drucklüfter. Die Inhaberin der Wohnung wurde vorsichtshalber vom Notarzt auf Rauchgasvergiftung. Der Einsatz der Feuerwehr endete nach einer Stunde.

Die Untersuchungen der Velberter Polizei zur Brandursache sind inzwischen abgeschlossen. Im Bereich des Brandortes gab es keine Elektroleitungen, -geräte oder andere Voraussetzungen, die für einen technischen Defekt als Brandursache hätten dienen können. Vielmehr sprechen alle Indizien der polizeilichen Ermittlungen dafür, dass unbeobachtet bzw. unbemerkt gebliebene Zigarettenglut den Schwelbrand
von abgelegten Textilien verursachte. Personen- und Gebäudeschaden entstand nicht. Der durch den Brand, aber auch durch Rauch und Russ entstandene Gesamtsachschaden summiert sich auf mehrere hundert Euro.


Tags:
  • Brand
  • Polizei
  • NRW
  • Mettmann
  • Velbert

Copyright 2018 © Xity Online GmbH