21.10.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Schusswaffengebrauch nach Bedrohung mit Messer

Schusswaffengebrauch nach Bedrohung mit Messer

Tatverdächtiger verletzt - keine Lebensgefahr

Bei einem Polizeieinsatz wegen Streitigkeiten kam es gestern Abend zu einem polizeilichen Schusswaffengebrauch. Hierbei wurde ein Mann verletzt. Es besteht keine Lebensgefahr.

Düsseldorf - Gegen 18.30 Uhr wurden Polizeibeamte wegen Streitigkeiten zu einem Wohnhaus in Flingern Nord gerufen. Nach jetzigem Erkenntnisstand bedrohte während des Einsatzes eine männliche Person die Polizisten mit einem Messer und griff sie an. Es kam zu einem polizeilichen Schusswaffengebrauch, im Zuge dessen der Mann verletzt wurde. Er wird derzeit in einem Krankenhaus behandelt. Es besteht aktuell keine Lebensgefahr. Spezialisten der Kriminalpolizei sichern die Spuren am Ereignisort. Beamte wurden umgehend zur Ermittlung des Sachverhalts zusammengezogen. Es wird frühestens Montag nachberichtet.


Tags:
  • polizei
  • düsseldorf
  • presse

Copyright 2019 © Xity Online GmbH