09.12.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Schulz nennt CDU-Europawahlkampf Wählerverdummung

Schulz nennt CDU-Europawahlkampf Wählerverdummung

Spitzenkandidat warnt vor radikalen Parteien

Der Spitzenkandidat der Sozialdemokraten bei der Europawahl am 25. Mai, Martin Schulz, hat den Europawahlkampf der CDU als irreführend kritisiert.

Berlin - "Ich finde es bemerkenswert, dass die CDU weder ihren nationalen noch den EU-weiten Spitzenkandidaten plakatiert, sondern stattdessen Frau Merkel an den Laternenpfählen hängt", sagte Schulz der "Bild am Sonntag". Das sei ein "Versuch, die Leute für dumm zu verkaufen, denn Frau Merkel steht bei der Europawahl nicht zur Wahl."

Mit Sorge sieht Schulz die hohen Umfragewerte für radikale Parteien. "Der Zulauf der Rechtspopulisten besorgt mich sehr", sagte der SPD-Politiker. Die AfD sei eine "verunglückte Kopie der amerikanischen Tea-Party-Bewegung". Wer, wie die AfD, die EU mit Nordkorea vergleiche, gehöre nicht ins Europaparlament. "Schon heute sitzen 90 Vertreter der rechtsextremen und populistischen Parteien im Europaparlament, nach der Wahl könnten es 120 bis 140 sein", warnte Schulz. "Diese Parteien haben für alles einen Sündenbock, aber für nichts eine Lösung."

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH