Schullandheim Herongen bleibt Flüchtlingslager

Bis zum Jahresende werden Asylsuchende betreut

Die Bezirksregierung Arnsberg hat die Stadt Krefeld jetzt informiert, dass der Zeitraum der Nutzung des Schullandheims in Herongen länger andauern wird, als zunächst angekündigt.

Krefeld - Das Land wird das Krefelder Schullandheim nun mindestens bis zum Jahresende zur Unterbringung von Asylsuchenden nutzen. Demzufolge muss die Stadt alle für das Schullandheim bis zum Jahresende vorliegenden Buchungen stornieren und die davon betroffenen Gruppen informieren. Für den Zeitraum der Belegung mit Flüchtlingen hat das Deutsche Rote Kreuz im Auftrag der Bezirksregierung Arnsberg den Betrieb des Schullandheims übenommen.


Tags:
  • Krefeld
  • Asylsuchende
  • Flüchtlingsunterkunft
  • Flüchtlingslager
  • Asyl
  • Schullandheim Heringen