Schiffer auf dem Main hält Polizisten bei Kontrolle an Bord fest

Beamter kann erst bei der nächsten Schleuse aussteigen

Ein Schiffer hat einen Polizisten auf dem Main nicht von Bord gelassen.

Großwallstadt - Der Fahrer eines niederländischen Frachtschiffs hat einen fränkischen Polizisten auf dem Main bei Großwallstadt mehr als eine Stunde lang nicht von Bord gelassen. Die Wasserschutzpolizei hatte bei einer Kontrolle am Freitag mehrere Verstöße festgestellt, weshalb ein Beamter an Bord ging, teilte die bayerische Polizei am Montag mit. Der Schiffsführer habe sich aber "unkooperativ" verhalten und wollte keine Dokumente vorzeigen.

Obwohl der Polizist ihm die Weiterfahrt verbot, sei der Schiffer von der Schleuse Wallstadt weitergefahren und habe den Polizisten mitgenommen. Erst nach 70 Minuten habe das Schiff bei der nächsten Schleuse gestoppt, wo der Polizist dann von Bord ging. Der Niederländer muss sich nun wegen Freiheitsberaubung und Verstößen gegen das Schifffahrtrecht verantworten.

(xity, AFP)