15.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Schauspielerin Mareike Carrière erliegt Krebsleiden

Schauspielerin Mareike Carrière erliegt Krebsleiden

Rolle im "Großstadtrevier" prägte ihre Karriere

Die Schauspielerin Mareike Carrière ist im Alter von 59 Jahren gestorben.

Berlin - Sie erlag in der Nacht zum Montag einem Krebsleiden, wie eine Sprecherin ihrer Hamburger Agentur sagte. Sie bestätigte damit einen Bericht der "Bild"-Zeitung. Carrière, die vor allem durch ihre Rolle im "Großstadtrevier" bekannt wurde, starb in Hamburg im Kreis ihrer Familie.

NDR-Intendant Lutz Marmor würdigte Carrière als vielseitige Schauspielerin und "eindrucksvolle Persönlichkeit". "Mareike Carrière hat sich schauspielerisch nie auf bestimmte Typen fixieren lassen", erklärte Marmor in Hamburg. Sie habe viele Rollen gespielt - "vom Serienstar bis hin zur Charakterdarstellerin".

Mareike Carrière wurde einem breiten Publikum vor allem durch Fernsehserien bekannt, wie "Praxis Bülowbogen", "Heiter bis tödlich - Morden im Norden", vor allem aber durch das "Großstadtrevier". Sieben Jahre lang spielte sie in der TV-Serie die Rolle der Polizistin Ellen Wegener. Sie war die erste Streifenpolizistin im deutschen Fernsehen.

Die jüngere Schwester des Schauspielers Mathieu Carrière wurde in Hannover geboren und wuchs in Lübeck auf. Mit 16 Jahren ging sie an die Lübecker Schauspielschule, studierte später noch in Paris und machte dort ein Übersetzerdiplom. Noch während ihrer Zeit in Paris begann Carrière als Schauspielerin zu arbeiten und drehte erste Filme.

Später spielte sie auch am Theater, in Kinofilmen, zahlreichen Fernsehfilmen und auch internationalen Produktionen. Noch im vergangenen Jahr stand sie für den Film "Einmal Frühling und zurück" vor der Kamera. Mareike Carrière lebte mit ihrem Mann, einem Zahnarzt, in Hamburg.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH