Schaffner in Hessen von renitentem Fahrgast von Treppe geschubst

26-Jähriger muss Dienst verletzt abbrechen

Ein Schaffner ist in Hessen von einem renitenten Fahrgast geschubst worden und dadurch über mehrere Treppenstufen gestürzt. Der 26-Jährige wurde dabei verletzt und musste seinen Dienst abbrechen, teilte die Bundespolizei in Kassel am Donnerstag mit.

Ein Schaffner ist in Hessen von einem renitenten Fahrgast geschubst worden und dadurch über mehrere Treppenstufen gestürzt. Der 26-Jährige wurde dabei verletzt und musste seinen Dienst abbrechen, teilte die Bundespolizei in Kassel am Donnerstag mit. Beim Halt in Alsfeld (Vogelsbergkreis) am Mittwochabend soll ein 24-Jähriger dem Mann den Stoß verpasst haben. Er fiel daraufhin mehrere Treppenstufen hinunter.

Zuvor hatte der 26-Jährige einem anderen Fahrgast geholfen, der durch den 24-Jährigen wegen einer Zigarette attackiert und geschlagen worden war. Wegen dieses Vorfalls alarmierte der Schaffner die Polizei. Bundespolizisten nahmen den 24-Jährigen im Bahnhof Alsfeld fest. Er muss sich nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung verantworten. Der 24-Jährige stand offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel.

© 2021 AFP