Sattelzug kippt in die Böschung der A 40

Fahrer leicht verletzt - 100.000 Euro Sachschaden

Am Montagmorgen, 21. März 2016, ist auf der A 40 ein Sattelzug mit der Leitplanke kollidiert und in Folge des Unfalls auf die Seite gekippt.

Düsseldorf - Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf war ein 33 Jahre alter Mann aus Sondershausen mit einer Sattelzugkombination (beladen mit Stahlträgern) gegen 5:45 Uhr auf der A 40 in Richtung Venlo unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Kempen kam er aus noch unklaren Gründen mit seinem Gespann nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug stieß gegen die Schutzplanke, durchbrach diese in der Folge und riss dabei rund 100 Meter Schutzplanke aus der Verankerung. Der Sattelzug kippte schließlich auf die Seite und blieb rund sechs Meter tiefer neben der Fahrbahn liegen. Der 33-jährige Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Zur Bergung des Fahrzeugs blieb der rechte Fahrstreifen für circa fünf Stunden gesperrt. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsstörungen. Der Sachschaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt.