18.07.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Sachsen: Demonstrationen um Asylbewerberheim in Freital

Sachsen: Demonstrationen um Asylbewerberheim in Freital

Eierwürfe und verbale Auseinandersetzungen

In der sächsischen Kleinstadt Freital hat die Polizei mit einem Großaufgebot demonstrierende Befürworter und Gegner eines Asylbewerberheims auseinandergehalten.

Freital - 200 Unterstützer des Asylbewerberheims hätten sich in der Nacht rund um das Gebäude, ein ehemaliges Hotel, postiert, sagte der Polizeiführer vom Dienst in Dresden der Nachrichtenagentur AFP. Ihnen hätten 80 Gegner gegenübergestanden, aus deren Reihen vereinzelt Eier auf die Befürworter geworfen worden seien. Etwa 60 Polizisten seien im Einsatz gewesen, um gewaltsame Zusammenstöße zwischen den beiden Gruppen zu verhindern.

Es habe allerdings heftige verbale Auseinandersetzungen zwischen beiden Seiten gegeben, die teils "unter der Gürtellinie" gewesen seien, sagte der Polizeibeamte. Gegen 00.30 Uhr hätten sich die Versammlungen aufgelöst, 30 Befürworter des Heims seien aber zunächst vor Ort geblieben. Am frühen Morgen waren es den Angaben zufolge noch drei.

Die Polizei ist derzeit nach eigenen Angaben rund um die Uhr vor Ort, um Zwischenfälle zu verhindern. Für heute und Donnerstag wurden weitere Versammlungen rund um das Wohnheim angemeldet. In das Übergangswohnheim waren den Angaben zufolge am Montag rund 130 Asylbewerber eingezogen und am Dienstag etwa 130 weitere.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH