Rundgang durch den Benrather Schlosspark

Geschichte des Parks bis in die Gegenwart

Im Zuge der Reihe "Führungen in Parkanlagen und Landschaft" lädt das Gartenamt am Sonntag, 5. Juni, 11 Uhr zu einem Rundgang durch den Schlosspark Benrath ein.

Düsseldorf - Unter der Leitung von Park-Experte Hartmut Bauer werden die botanischen Besonderheiten im Schlosspark erkundet. Treffpunkt für die Teilnehmer ist an der Freitreppe vor dem Schloss Benrath am Schlossweiher. Schloss und Park Benrath bilden ein kulturelles und touristisches Juwel der Stadt Düsseldorf: Der einst kurfürstliche Sommersitz vereint Architektur und Parklandschaft, Gebautes und Gewachsenes in einer übergreifenden Gestaltungsidee zum Gesamtkunstwerk.

Bei der Führung werden die interessante Geschichte des Parks und auch die oft schwierigen Restaurierungen veranschaulicht. Die kurfürstliche Obstbaumwiese, die Privatgärten, Küchen- und Parterregarten wechseln sich mit geschnittenen Lindenalleen, den Plätzen im Parkwald, der Reitbahn und dem schattigen Boskett mit seinem "Himmelsstrich" ab.

Durch den Orkan Ela am Pfingstmontag, 9. Juni 2014, sind im Gebiet unmittelbar um das Schloss (Insel im Schlossweiher, Französischer und Englischer Garten, Küchen- und Parterregarten) rund 40 alte Bäume verloren gegangen. Insbesondere im Parkwald waren gravierende Schadensbilder zu verzeichnen. Beim Rundgang zeigt Hartmut Bauer, dass an vielen Stellen im Park nun bereits neue Bäume gepflanzt wurden, so zum Beispiel im Französischen Garten, im Parkwald und auf der Insel im Schlossweiher.

Die Führungen kosten 2,50 Euro pro Erwachsenem. Für Kinder bis 14 Jahre ist die Teilnahme kostenlos. Es wird gebeten, sich beim Gartenamt unter Telefon 0211.89-94800 oder per E-Mail an gartenamt@duesseldorf.de anzumelden.