23.08.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Rücklage der Rentenkassen auf Rekordhoch gestiegen

Rücklage der Rentenkassen auf Rekordhoch gestiegen

Fast 33 Milliarden Euro angehäuft

Die Rücklagen der Rentenversicherung sind der "Bild" zufolge auf ein Rekordhoch in Höhe von 32,85 Milliarden Euro angestiegen.

Berlin - Nach einem Bericht der "Bild" beträgt die sogenannte Nachhaltigkeitsrücklage Ende Mai 32,85 Milliarden Euro. Das entspricht demnach 1,79 Monatsausgaben. Ab Juli dürfte die Rücklage allerdings wieder schrumpfen, weil die Kosten durch die aktuellen Neuregelungen zur Mütterrente und zur Rente mit 63 stark ansteigen.

Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, kritisierte diese Rentenbeschlüsse der großen Koalition erneut scharf. "Der demografische Wandel, den die Kanzlerin zu Beginn der Legislaturperiode realistisch geschildert hat, verlangt einfach das Gegenteil", sagte Hüther der "Bild". Nicht nur "kein ernstzunehmender Experte" unterstütze diese Reform, auch "jeder Politiker lässt im Gespräch das schlechte Gewissen erkennen, das aus dem unverantwortlichen Tun entspringt". Unsinn werde nicht nur dadurch sinnvoll, "weil es dafür eine Mehrheit gibt".

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH