19.08.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Rostocker STADTRADEL-Bilanz 2019

Rostocker STADTRADEL-Bilanz 2019

385.989 Kilometer für ein besseres Stadtklima

Vom 5. bis 25. Mai 2019 wurde in Rostock kräftig in die Pedale getreten und geradelt was das Zeug hält. Im Rahmen der bundesweiten AktionSTADTRADELN haben sich Radelnde aus ganz Rostock zusammengeschlossen und sind für mehr Lebensqualität geradelt.

Rostock - Die Stabsstelle Mobilitätsmanagement als lokaler Koordinator in Rostock, freut sich über diesen positiven Trend und die wachsende Bekanntheit der Aktion. Denn in 2019 gab es eine Vielzahl an neuen Teams, die sich dem STADTRADELN angeschlossen haben. Dabei waren aber auch viele alte Bekannte, die sich jedem Jahr dem Wettbewerb um die meisten Kilometer stellen. Insgesamt haben 2.344 Radlerinnen und Radler in 143 Teams an der Aktion teilgenommen - das waren zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Gemeinsam wurden 385.989 Kilometer erradelt, was einer Strecke von fast zehnmal um den Äquator gleichkommt. Jede mit dem Fahrrad zurückgelegte Strecke ist eine eingesparte Autofahrt. Somit kann das Ergebnis auch in 55 Tonnen eingespartes CO2 ausgedrückt werden. In diesem Jahr werden ebenso die besten Teams belohnt und erhalten beim Klimaaktionstag in der Langen Straße am 22. September 2019 ihre Auszeichnung und Preise. Zu den besten Teams mit den meisten Radkilometern zählen die Universitätsmedizin Rostock mit 18.722 km, Inros Lackner mit 16.292 km und Cortronik mit 14.135 km. Das aktivste Team ist wie bereits 2018 Liegerad Rostock & Friends mit starken 937 geradelten Kilometer pro Teammitglied. Ganz besonders erfreulich ist, dass wieder zahlreiche Schulen und Kindertagesstätten am STADTRADELN teilnahmen, allen voran die Don-Bosco-Schule mit über 200 Teilnehmenden, die auf 24.541 Radelkilometer kamen.

Senator Holger Matthäus als Schirmherr der Aktion weiß, dass es mit Hilfe solcher spielerischen Aktionen gelingt, immer mehr Personen besonders für die kürzeren Strecken in der Stadt auf das Fahrrad zu bekommen. „STADTRADELN kann helfen, aus Freizeitradlern Gewohnheitsradler werden zu lassen. Die riesige Beteiligung zeigt einfach: das Fahrrad ist ein wichtiges Fortbewegungsmittel einer modernen Stadt!“

Während des gesamten Aktionszeitraums haben die Rostocker STADTRADEL-Stars, die katholischen Schwestern Birgit und Bernadet der Christuskirche Rostock, auf das Auto verzichtet und alle Wege mit dem Fahrrad zurückgelegt. Sie zeigten, wie sich das Fahrrad in ihr Leben einfügt sowie die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten als Fortbewegungsmittel, Sportgerät, Ort der Ruhe oder als Lastenträger. Ihre Eindrücke haben sie in einem Blog niedergeschrieben - nachzulesen im Internet unter der Adresse www.stadtradeln.de/rostock.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH