20.11.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Roma-Künstler Ferenc Kunhegyesi zeigt seine Werke

Roma-Künstler Ferenc Kunhegyesi zeigt seine Werke

Ausstellung im Rathaus Düsseldorf zu sehen

Das Generalkonsulat von Ungarn in Düsseldorf lädt vom 4. bis zum 20. November 2019 zu einer Ausstellung im Düsseldorfer Rathaus ein.

Düsseldorf - In der Schau werden die Werke des ungarischen Roma-Künstlers Ferenc Kunhegyesi gezeigt. Die Ausstellung soll die Aufmerksamkeit für die Bedeutung und Wichtigkeit der Werke und Bilder von Roma-Künstlern wecken. Ziel ist es, die künstlerische Produktion der Sinti und Roma international sichtbar zu machen, vor allem auch um Vorurteile abzubauen. Die Ausstellung wurde von Oberbürgermeister Thomas Geisel am Montag, 4. November 2019, eröffnet.

Ferenc Kunhegyesi ist 1970 in Kiskőrös in Ungarn geboren. 15 Jahre lang beschäftigte er sich mit zeitgenössischem und modernem Tanz. Im Alter von 30 Jahren entschied er sich, den Tanz zu beenden und sich mit dem Zeichnen zu beschäftigen. Zu Beginn war Kunhegyesi Autodidakt und beschäftigte sich vorwiegend mit Grafik. Seine Darstellungen von Objekten und Menschen waren von Anfang an von Dramatik und Lyrik geprägt. Er wurde zudem von Künstlern aus seiner Heimatstadt Kiskőrös beeinflusst. Später suchte er nach seiner eigenen Ausdrucksform und wandte sich der Öltechnologie zu.

Seit dem Jahr 2000 ist er Lehrling des ungarischen Roma-Künstlers Istvan Szentandrássy. Er lernte hier die verschiedenen Techniken des Zeichnens und Malens. Mehrheitlich malt Kunhegyesi Portraits. In seinen Arbeiten tauchen zudem orientalische Gestalten alter Zeiten auf - häufig von der Renaissance inspiriert.

Ferenc Kunhegyesi schuf zahlreiche Dokumente und Lehrfilme. Der Film "Das Lied über das Zigeunerwesen" gewann einen Sonderpreis beim Central European Minority Film Festival. Der Künstler bietet zudem Kunsttherapien für benachteiligte Kinder an verschiedenen Bildungseinrichtungen und Sommercamps in Ungarn an.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH