19.08.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Rollerfahrer beschäftigt Polizei

Rollerfahrer beschäftigt Polizei

16-Jähriger fällt Polizei auf

In der Nacht von dem 2. Juli 2014 zum 3. Juli hat ein 16-Jähriger die Polizei bis in die Morgenstunden beschäftigt.

Gelsenkirchen - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, gegen 01:00 Uhr kontrollierte eine Polizeistreife auf der Wilhelminenstraße, im Ortsteil Feldmark, einen Rollerfahrer. Zunächst konnte er keinerlei Fahrzeug- oder Versicherungspapiere vorlegen. Die Beamten stellten fest, dass das am Fahrzeug angebrachte Versicherungskennzeichen bereits 2002 abgelaufen war. Da das Zündschloss des Fahrzeugs Manipulationsspuren aufwies, überprüften sie die Fahrgestellnummer und stellten fest, dass der Roller im Mai 2014 in Gelsenkirchen gestohlen wurde. Der kontrollierte 16-jährige Gelsenkirchener machte zur Herkunft des Rollers widersprüchliche Angaben, also nahmen die Beamten ihn fest und verbrachten ihn zur Wache. Die weiteren Überprüfungen ergaben hier, dass der Roller durch technische Veränderungen schneller als 50 km/h fahren kann, so dass der16-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Er war bereits in der Vergangenheit durch diverse Eigentumsdelikte aufgefallen. Den Beamten fielen weiter deutliche Anzeichen für den Konsum von Drogen bei ihm auf. Ein Schnelltest verlief positiv. Sie
veranlassten bei dem Gelsenkirchener eine Blutprobe. Nach Beschlagnahme des Rollers und Rücksprache mit den zuständigen Justizbehörden konnte der Rollerfahrer die Polizeiwache in den Morgenstunden wieder verlassen.


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW
  • Rollerfahrer
  • Gelsenkirchen
  • Roller
  • Fahrzeug
  • Drogentest

Copyright 2018 © Xity Online GmbH