Roger Cicero plötzlich verstorben

Der Musiker starb an einem Hirninfarkt

Der Musiker Roger Cicero starb im Alter von 45 Jahren am Abend des 24. März 2016 im Kreise seiner Lieben an den Folgen eines Hirninfarktes.

Köln - Roger Cicero wurde erst kürzlich mit seinen aktuellen Projekten CICERO SINGS SINATRA und THE ROGER CICERO JAZZ EXPERIENCE jeweils für einen Echo 2016 nominiert.

Cicero stand unmittelbar vor dem Start seiner ausverkauften Tournee CICERO SINGS SINATRA. "Erschüttert und ungläubig stehen ich und mein Team vor dieser brutalen Nachricht. Unsere Gedanken und unser tiefstes Mitgefühl sind bei seiner Familie und den Angehörigen", so Dieter Semmelmann.

Lange begeisterte Roger Cicero mit seiner vielschichtigen Stimme, hervorragenden Arrangements und - seinem Zitat folgend - "der besten Bigband der Welt". Nicht zuletzt durch seine großartigen Live-Performances bei ?Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" überzeugte er als beste Jazzstimme Deutschlands. Roger Cicero hat sich im Laufe der Jahre zu einem der charismatischsten Entertainer entwickelt, der gerne durch spontanen Dialog mit dem Publikum und seinen augenzwinkernden Charme immer wieder zu überzeugen vermag.

Auf Wunsch der Familie bitten wir von Kondolenzbriefen Abstand zu nehmen. Roger Cicero würde sich sicher über eine Spende für die Organisation SAVE THE CHILDREN freuen, die er jahrelang unterstützt hat und die ihm sehr am Herzen lag. Wir bitten um Verständnis, dass vorerst keine weiteren Statements abgegeben werden.

Tickets für die Veranstaltungen von Roger Cicero können an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, an denen sie erworben wurden.


Tags:
  • musik
  • roger
  • cicero
  • hirninfarkt