27.06.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Rock am Ring: Wilkommen in Mönchengladbach

Rock am Ring: Wilkommen in Mönchengladbach

Die Konzertveranstaltung vom Ring wird begrüßt

Rock am Ring fand dieses Jahr zum letzten Mal am Nürburgring statt und soll ab dem nächsten Jahr in Mönchengladbach stattfinden. Heute fand in Mönchengladbach ein dreistündiges Gespräch über die Umsetzung des Events statt.

Mönchengladbach - Rock am Ring wäre ein tolles Event für Mönchengladbach, Marek Lieberberg ist mit seiner Konzertagentur MLK COM in Mönchengladbach willkommen und es soll alles daran gesetzt werden, das Festival genehmigungsfähig zu machen. Das ist die Botschaft des heutigen Arbeitsgespräches im Rathaus Abtei, zu dem Oberbürgermeister Norbert Bude, Marek Lieberberg und Michael Hilgers, Vertreter der BImA als derzeitige Eigentümerin des JHQ sowie Vertreter der Polizei, Feuerwehr und zuständigen Ordnungsbehörden einlud. Nach dem konstruktiven dreistündigen Gespräch betonte Oberbürgermeister Norbert Bude: "Es wäre schön, wenn es am Ende klappen würde. Wir werden mit Hochdruck daran arbeiten“.

Daher brachte er noch in dem Arbeitsgespräch eine Arbeitsstruktur auf den Weg, bei der die beteiligten Behörden zusammen mit dem Konzertveranstalter alle anstehenden Fragestellungen erörtern und Lösungen für ein solches Festival im JHQ präsentieren. Dazu zählen neben der konkreten Geländeplanung und der naturschutzrechtlichen Absicherung der Planung, eine Immissionsbeurteilung sowie ein Verkehrs- und Sicherheitskonzept, die als wesentliche Bausteine für einen genehmigungsfähigen Bauantrag vom Veranstalter bei der Stadt vor zu legen sind. Darüber hinaus ist ein Nutzungsvertrag zwischen Veranstalter und der BImA abzuschließen.


Tags:
  • Rock am Ring
  • Nürburgring
  • Mönchengladbach
  • Event
  • Konzertveranstaltung

Copyright 2019 © Xity Online GmbH