Robert-Koch-Institut sieht Infektionsgeschehen "vorsichtig optimistisch"

Präsident Wieler: "Die Kurve flacht sich ab"

Der Präsident des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler, ist nach eigenen Worten "vorsichtig optimistisch" hinsichtlich der weiteren Entwicklung der Corona-Infektionslage in Deutschland.

Berlin - "Die Kurve flacht sich ab", sagte Wieler am Donnerstag in Berlin. Es sei aber noch nicht klar, ob dies eine stabile Entwicklung sei. Die Fallzahlen seien zuletzt weniger stark gestiegen. Dies zeige, dass Deutschland dem Virus nicht hilflos ausgeliefert sei. "Wir sind nicht machtlos."

Insgesamt bewertete Wieler die aktuelle Lage allerdings als "weiter sehr ernst". Das Infektionsgeschehen nehme immer noch praktisch in ganz Deutschland zu, die Fallzahlen seien weiter sehr hoch. Auch die Zahl der schweren Verläufe und der Intensivpatienten werde weiter steigen, ebenso die Zahl der Todesfälle. Es müsse auch damit gerechnet werden, dass Kliniken an ihre Kapazitätsgrenzen stießen.

(xity, AFP)