RKI: Delta-Anteil an neuen Corona-Infektionen erneut verdoppelt

Experten rechnen noch diese Woche mit über 50 Prozent Delta-Anteil

Die besonders ansteckende Delta-Variante des Coronavirus ist auch in Deutschland unaufhaltsam auf dem Vormarsch.

Berlin - Der Anteil der Ansteckungen mit der zuerst in Indien festgestellten Variante an allen Corona-Neuinfektionen verdoppelte sich in der dritten Juniwoche erneut, wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Mittwochabend mitteilte. Die Experten gehen davon aus, dass Delta spätestens in dieser Woche zum dominierenden Virusstamm in Deutschland wird.

Bereits in der Kalenderwoche 24, also bis zum 20. Juni, erhöhte sich der Anteil der Delta-Ansteckungen dem RKI zufolge auf 37 Prozent. "Die aktuell vorliegenden Daten zeigen, dass damit zu rechnen ist, dass die Variante B.1.617.2 (Delta) sich gegenüber den anderen Varianten (...) durchsetzen wird" und ab Kalenderwoche 26 "mindestens die Hälfte aller Neuinfektionen ausmacht", fügten die Experten hinzu.

Trotz des steigenden Anteils der Delta-Variante ging die Gesamt-Inzidenz in Deutschland in den vergangenen Wochen stetig zurück. In Ländern wie Großbritannien, Russland und Portugal war nach großflächiger Ausbreitung der Delta-Variante allerdings auch die Gesamtinzidenz wieder gestiegen.

(xity, AFP)