RKI meldet gut 45.000 weitere Corona-Impfungen

Mecklenburg-Vorpommern weiter Spitzenreiter

Die Zahl der in Deutschland verabreichten Corona-Impfungen ist innerhalb von 24 Stunden um weitere 45.233 auf nun insgesamt 367.331 gestiegen.

Berlin - Das gab das Robert-Koch-Institut (RKI) am Mittwochmittag bekannt. Die Zahlen geben den Stand von Dienstagabend wieder, soweit die Impfungen aus den Ländern an das RKI gemeldet wurden.

Die Impfquote liegt demnach nun bundesweit bei 0,44 Prozent. Geimpft werden weiterhin vorwiegend Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen, weitere Menschen ab 80 Jahren sowie medizinisches Personal in Heimen und Krankenhäusern.

Große Unterschiede gibt es weiterhin zwischen den Bundesländern. Spitzenreiter bleibt Mecklenburg-Vorpommern mit einer Impfquote von nun 1,12 Prozent vor Sachsen-Anhalt mit 0,78 Prozent und Hessen mit 0,66 Prozent. Schlusslicht ist Thüringen mit einer Quote von 0,17 Prozent. Ebenfalls relativ wenig geimpft wurde bislang in Niedersachsen mit 0,19 Prozent und in Brandenburg mit einer Impfquote von 0,21 Prozent.

(xity, AFP)