24.07.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Riexinger kritisiert das "putschartige Vorgehen" der Opposition in Venezuela

Riexinger kritisiert das "putschartige Vorgehen" der Opposition in Venezuela

Linken-Chef mahnt zum Dialog: Bevölkerung muss vor Bürgerkrieg bewahrt werden

Der Linken-Vorsitzende Bernd Riexinger hat das "putschartige Vorgehen" der Opposition in Venezuela kritisiert.

Der Linken-Vorsitzende Bernd Riexinger hat das "putschartige Vorgehen" der Opposition in Venezuela kritisiert. "Nur Stunden nachdem sich Oppositionsführer Guaidó selbst zum Übergangspräsidenten ernannt hat, droht die Lage in Venezuela zum Stellungskrieg der Weltmächte zu eskalieren", sagte Riexinger am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. "Die Einmischung durch die USA ist durchsichtig und hochgefährlich."

In Venezuela hatte sich der oppositionelle Parlamentspräsident Juan Guaidó am Mittwoch bei Massenprotesten gegen den linksnationalistischen Staatschef Nicolás Maduro zum Interimspräsidenten erklärt. Er erhielt umgehend die Unterstützung von US-Präsident Donald Trump und einer Reihe lateinamerikanischer Staaten.

"Es muss jetzt darum gehen, wie die Bevölkerung vor einem Bürgerkrieg bewahrt und weitere Tote verhindert werden können", sagte Riexinger. Maduros Regierung sei "zu Recht hoch umstritten", fügte der Linken-Vorsitzende hinzu. "Regierung und Opposition müssen den politischen Dialog aufnehmen, um die Bevölkerung vor weiterer Gewalt zu schützen."

© 2019 AFP


Copyright 2019 © Xity Online GmbH