16.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Rheindeichsanierung geht in die heiße Phase

Rheindeichsanierung geht in die heiße Phase

Proben für das Einbringen der Spundwände

Der Fachbereich Tiefbau beginnt am Donnerstag, 3. Juli 2014, mit Proben für das Einbringen der Spundwände am Krefelder Rheindeich bei Uerdingen.

Krefeld - Erste Dielen werden eingearbeitet. Dabei wird untersucht, wie der Boden auf die Vibrationen reagiert. Anhand der Untersuchungen wird ein Großgerät eingestellt, das in der 28. oder 29. Kalenderwoche die Arbeiten übernehmen soll. Begonnen wird am Rheintor in südlicher Richtung. Veranschlagt sind für diesen Abschnitt bis zu vier Wochen. Anschließend wird die Spundwand im nördlichen Abschnitt hergestellt.
Die Spundwand am Rheindeich dient als entscheidendes Dichtelement für den Hochwasserschutz. Die einzelnen Spunddielen werden mit dem Großgerät vibrationsarm in den Boden eingebracht. Eventuell auftretende Erschütterungen werden von einem unabhängigen Gutachter gemessen, damit notfalls die Arbeiten sofort unterbrochen werden können. Parallel werden auch Lärmmessungen durchgeführt. Bei Problemen können sich Anwohner an das Baubüro auf der Dammstraße wenden oder über die Internetseite www.rheindeich-krefeld.de Kontakt mit dem Fachbereich Tiefbau aufnehmen.

Tags:
  • Rheindeichsanierung
  • krefeld
  • arbeiten
  • Spundwände

Copyright 2018 © Xity Online GmbH