Reglungen für den Sport in Krefeld

Anpassung an gültige Corona-Schutzverordnung

Der Fachbereich Sport und Sportförderung hat sein Angebot der ab Montag, 29. März 2021, gültigen Corona-Schutzverordnung angepasst.

Krefeld - Sport für Einzelpersonen und Personen aus bis zu zwei Haushalten sowie in einer Gruppe von bis zu zehn Kindern bis 14 Jahren mit maximal zwei Aufsichtspersonen kann auf städtischen Freianlagen möglich sein. Hierzu ist es erforderlich, dass ein durchführender Verein die geplante Sportausübung bei der Sportverwaltung genehmigen lässt.

Die Regelungen der Corona-Schutzverordnung auf Privatanlagen sind vom jeweiligen Betreiber eigenverantwortlich umzusetzen. In städtischen Bädern ist die Anfängerschwimmausbildung und damit auch Kleinkinderschwimmkurse für Gruppen von höchstens fünf Kindern möglich.

Der Stadtsportbund legt nach Rücksprache mit den Vereinen ein entsprechendes Konzept vor. Die Sportverwaltung entscheidet dann unter Berücksichtigung der Hygienekonzepte über die mögliche Durchführung der geplanten Kurse.