Rauchentwicklung in Düsseldorfer Mehrfamilienhaus

Feuerwehr löscht Brand auf der Kölner Straße

Am Dienstag, 26. Oktober 2021, wurde die Feuerwehr Düsseldorf zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Kölner Straße alarmiert.

Düsseldorf - Gegen 20:36 Uhr erreichte die Feuerwehrleitstelle am Dienstagabend ein Notruf, dass aus einem Wohn- und Geschäftsgebäude in der Kölner Straße das Warnsignal eines Heimrauchmelders zu hören sei. Daraufhin alarmierte der Disponent mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes von den Wachen Behrenstraße und Hüttenstraße zu der gemeldeten Adresse.

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle kamen den Feuerwehrleuten bereits mehrere Bewohner aus dem verrauchten Treppenraum entgegen. Sofort unterstützten die Retter die Betroffenen und begannen unmittelbar mit den Löschmaßnahmen. Das Feuer konnte schnell aufgefunden und unter Kontrolle gebracht werden. Aus unbekannter Ursache war es im Nebenraum eines Geschäftes zu einem Schwelbrand gekommen. Die Feuerwehr entfernte den Rauch aus dem Treppenraum mithilfe eines Hochleistungslüfters und kontrollierte die Wohnungen auf Rauchausbreitungen. Alle Bewohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Fünf Anwohner des Hauses wurden durch den städtischen Rettungsdienst ambulant behandelt, ohne Transport in ein Krankenhaus. Nach circa einer halben Stunde konnte der Einsatz für die Feuerwehr- und Rettungsdienstkräfte beendet werden. Der Sachschaden beläuft sich auf schätzungsweise 1000 Euro.