16.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Raubüberfall nach Besuch am Geldautomat

Raubüberfall nach Besuch am Geldautomat

Polizei hofft auf Hinweise

Am Freitagabend des 28. Februar 2014, gegen 20.20 Uhr, kam es in Ratingen-Mitte, im Bereich Martin-Luther-Hof, zu einem Raubüberfall, welcher zur Zeit die Kriminalisten vom örtlichen Kommissariat beschäftigt.

Ratingen - Dort hoffen die Ermittler bei ihrer Arbeit im eingeleiteten Strafverfahren auf sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung zur Identifizierung der flüchtigen Straftäter. Ein 36-jähriger Mann aus Düsseldorf hatte unmittelbar zuvor ein Geldinstitut an der Bechemer Straße aufgesucht und am Geldautomaten der Bank mehrere tausend Euro Bargeld abgehoben. Ob er dabei bereits von den späteren Räubern beobachtet wurde, kann zur Zeit nur vermutet werden. Der Düsseldorfer verstaute das Geld in einer Umhängetasche und wollte sich zu seinem Fahrzeug begeben, welches am Martin-Luther-Hof parkte. An seinem Wagen wurde der Geschädigte plötzlich von hinten ergriffen und mit großer Wucht gegen das Auto gestoßen. Gleichzeitig entrissen zwei unbekannte Angreifer dem Opfer die Umhängetasche, um mit der Beute sofort in Richtung Rathaus davonzulaufen und unerkannt zu entkommen.

Der unverletzt gebliebene Geschädigte begab sich unverzüglich zur örtlichen Polizei, um die Straftat dort anzuzeigen. Sofortige polizeiliche Fahndungsmaßmaßnahmen nach den zwei nur vage beschriebenen Straftätern führten leider nicht zu einem schnellen Erfolg. Die Täterbeschreibungen lauteten wie folgt:

- Jugendliche oder junge Männer,
- einer zwischen 170 und 175 cm groß und kräftig,
- der andere etwas kleiner,
- beide dunkel gekleidet.

Bisher liegen der Ratinger Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der beiden flüchtigen Räuber vor. Maßnahmen zur Spurensicherung, weitere Ermittlungs- und
Fahndungsmaßnahmen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.


Tags:
  • obs
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW

Copyright 2018 © Xity Online GmbH