Raub auf der Düsseldorfer Kö verhindert

Polizei fahndet nach den Tätern

Am Dienstag, 29. Juni 2021, hatten es unbekannte Räuber erneut auf hochwertige Armbanduhren abgesehen. Zeugen konnten einen Raub auf der Königsallee verhindern.

Düsseldorf - In Höhe Benrather Straße wurde ein 36-Jähriger um 17:05 Uhr unvermittelt von zwei Männern angegangen, als er über die Königsallee ging. Während ihn einer der Täter festhielt, riss ihm ein zweiter seine Armbanduhr vom Handgelenk. Als Zeugen sich beherzt in das Geschehen einmischten, ließen die Täter die Beute zu Boden fallen und flüchteten in Richtung Graf-Adolf-Platz. Eine Beschreibung der Räuber liegt vor:

Der erste Täter ist zwischen 25 und 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, von normaler Statur und hat braune Haare. Er trug ein beiges T-Shirt und helle Sneaker. Sein Komplize ist ebenfalls 25 bis 30 Jahre alt, hat eine kräftige Statur und blonde Haare. Er war mit einem beigen T-Shirt, einer beigen Shorts und weißen Sneakern bekleidet. Um 19:15 Uhr war ein 55 Jahre alter Mann zu Fuß auf der Malkastenstraße in Richtung Adlerstraße unterwegs. Plötzlich näherte sich ein Unbekannter von hinten und riss ihm gewaltsam seine Uhr vom Handgelenk. Mit der Beute flüchtete der Räuber in Richtung Jägerhofstraße. Er wird wie folgt beschrieben:

Der Täter ist circa 20 Jahre alt, etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß, hat eine normale Statur und schwarze Haare. Bekleidet war er mit einem blauen Fußballtrikot und einer blauen Sporthose.