20.04.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Ratsmitglieder mit "Stadtältestenwürde" geehrt

Ratsmitglieder mit "Stadtältestenwürde" geehrt

Festakt auf Burg Linn

In einer Feierstunde auf Burg Linn hat die Stadt Krefeld aus dem Stadtrat und den Bezirksvertretungen ausgeschiedene Mitglieder geehrt.

Krefeld - Im Mittelpunkt stand dabei die Verleihung der "Stadtältestenwürde“ an gleich 14 Personen, die dem Stadtrat mindestens vier Wahlperioden angehört haben. Diese Auszeichnung erhielten Wilfrid Fabel (9 Ratsperioden), Dr. Hans-Josef Ruhland (9), Hans-Peter Kreuzberg (8), Winfried Schittges (8), Bernd Scheelen (7), Wolfgang Feld (6), Rolf Rundmund (6), Stefanie Mälzer (5), Gerda Schnell (5), Heinz Wiedelbach (5), Hans Butzen (4), Heidrun Hillmann (4), Elmar Jakubowski (4) und Petra Schneppe (4). Mit der Verleihung ist nach der Hauptsatzung der Stadt Krefeld auch die Aushändigung des Stadtringes verbunden.

"Mit großem Respekt sage ich Ihnen im Namen der Stadt Krefeld, des Rates, der Verwaltung, der Bürgerschaft und nicht zuletzt auch ganz persönlich noch einmal von Herzen danke für Ihren großartigen Einsatz zum Wohl unserer Stadt. Sie alle haben sich an der Gestaltung unserer Stadt und unseres Stadtlebens maßgeblich beteiligt, Sie alle haben sich um Krefeld verdient gemacht“, so Oberbürgermeister Gregor Kathstede in seiner Ansprache. Und weiter: "Sie hatten immer ein offenes Ohr für die Sorgen der Krefelder. Und wenn ich es richtig wahrgenommen habe, dann haben Sie das alle mit großer Freude und Leidenschaft getan.“

Insgesamt sind 32 Mitglieder aus dem Rat der Stadt Krefeld und 37 Mitglieder aus den Bezirksvertretungen ausgeschieden. Fast 37 Prozent aller Mandatsträger sind neu im Amt, im Rat selbst sind es mehr als die Hälfte. Kathstede: "Sie haben dazu beigetragen, dass unsere geliebte Samt- und Seidenstadt trotz aller Probleme ihre kulturelle Identität, ihre Liebenswürdigkeit und Lebensqualität und nicht zuletzt ihren sozialen Frieden bewahren konnte.“ Die Bürgerinnen und Bürger hätten ein sehr gutes Gespür dafür, wie viel die Mandatagsträger in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten geleistet hätten. Es sei gewiss kein Zufall, dass so viele so oft das Mandat von den Krefeldern erhalten hätten. "Ich habe sowohl die große Hoffnung wie auch die Bitte, dass Sie möglichst alle in neuen Funktionen oder als Privatpersonen weiterhin zum Wohl unserer Stadt beitragen“, formulierte der Oberbürgermeister.

Die Stadtmünze in Gold – verliehen für eine Tätigkeit über drei Wahlperioden im Stadtrat beziehungsweise mindestens vier Wahlperioden in einer Bezirksvertretung – erhielten Hans Becker, Hans-Jürgen Brockers, Peter Kaiser, Klaus Kokol, Ralf Krings, Doris Nottebohm, Karl-Heinz Borghoff, Werner Siebertz, Martin Brendle, Barbara Ritters-Kleinheyer, Klaus Lindner und Volker Krüger.

Die Stadtmünze in Silber nach zwei Wahlperioden im Stadtrat oder vier in einer Bezirksvertretung wurde verliehen an Christoph Bönders, Monika Brinner, Joachim Konow, Frank Lippke, Edgar Pasch, Jutta Pilat, Theo Wirtz, Karl-Heinz Buskamp, Werner Näser, Günter Göbels, Veronika Görg sowie Hannelore Pastors. Alle übrigen nach einer Periode ausgeschiedenen Rats- und Bezirksvertretungsmitglieder erhielten die Stadtmünze in Messing.


Tags:
  • Krefeld
  • Ratsmitglieder
  • Stadtältestenwürde

Copyright 2018 © Xity Online GmbH