23.07.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Ratingen goes west

Ratingen goes west

Stadtbesetzung und Rundgang mit Evamaria Schaller

Im Rahmen des Sommerprogramms im Bauhausjahr lädt das Museum Ratingen am Sonntag, 14. Juli 2019, zu einer „Stadtbesetzung“ mit der Performerin Evamaria Schaller ein.

Ratingen - Der Rundgang beginnt um 15:00 Uhr im Museum Ratingen.

Schaller dringt innerhalb der „Durchstreifung Ratingen“ als Fremde in den Kosmos der Innenstadt ein und verbindet sie mit Ratingen-West durch ein Erlebnis des gemeinsamen Erkundens. Die Teilnehmer erforschen Unbekanntes und Bekanntes in der eigenen Stadt. Sie werden zu performativen Akteuren in einem Alltags-Stück, das sich jeden Tag in immer unterschiedlichen Facetten abspielt, sie daher weiter begleitet und mit einer Erfahrung bereichert, die sie an andere weiter geben können.

Evamaria Schaller (*1980) lebt und arbeitet in Köln und Wien. In ihren performerischen Stadtrundgängen lässt sie das „Urbane" als ein Geflecht aus sozialen, architektonischen und politischen Konstellationen spürbar werden. Ihre Rundgänge öffnen die Augen für den eigenen Stadtraum und stellen eine neue Ich/Ort-Relation her. Mit Sounds und Gesten evoziert Schaller eine Standortverunsicherung bei den Teilnehmenden, die Impuls für die Herausbildung eines eigenen Standorts und die bewusste Verortung im eigenen Stadtraum eröffnet.

Die „Stadtbesetzung“ ist ein NRW-weites Projekt des Kultursekretariats NRW Gütersloh. Das Projekt bringt Urban Art direkt in die teilnehmenden Städte aus Nordrhein-Westfalen, unmittelbar hin zu den Menschen. Bei jeder Auflage realisieren die Teilnehmer öffentliche Kunstaktionen zu einem ausgewählten Thema – von Performances über Klanginstallationen bis hin zu Künstler-WGs. Weitere Informationen zur „Stadtbesetzung“ gibt es auf der offiziellen Homepage www.stadtbesetzung.de.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH