Raser kollidiert in Düsseldorf mit Mast

Fahrer und Beifahrerin schwer verletzt

Grob verkehrswidrig und rücksichtslos raste am Samstag, 30. April 2022, ein junger Mann mit seinem Porsche durch Düsseldorf-Oberkassel.

Düsseldorf - Auf der Heinrich-Heine-Allee fiel gegen 5:30 Uhr einer Streifenwagenbesetzung ein Porsche auf, der beim Einbiegen beinahe mit einem Taxi kollidiert wäre und schließlich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit Richtung Oberkasseler Brücke fuhr. Als die Beamten versuchten mit eingeschaltetem Blaulicht aufzuschließen, konnten sie aus der Distanz erkennen, wie der Fahrer des Sportwagens mehrere Rotlicht zeigende Ampeln ignorierte und seinen Boliden auf Geschwindigkeiten beschleunigte, die deutlich über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit lagen.

Die Fahrt des Rasers endete schließlich am Belsenplatz. Hier kollidierte der Porsche mit einem Mast sowie einer Anzeigetafel und geriet danach in Flammen. Die kurz darauf an der Unfallstelle eintreffenden Beamten befreiten den Fahrer und seine Beifahrerin mit Hilfe zweier Zeugen aus dem Fahrzeug und führten erste Löschmaßnahmen durch. Der 19-Jährige am Steuer und seine 20 Jahre alte Begleiterin mussten durch Rettungskräfte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Bei dem jungen Mann bestand der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Drogen, bzw. Alkohol gestanden haben könnte. Ihm wurden Blutproben entnommen. Die Höhe des Gesamtschadens wird auf 120.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.