21.09.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Ramelow: Kemmerich soll zügig Vertrauensfrage stellen

Ramelow: Kemmerich soll zügig Vertrauensfrage stellen

Linke-Politiker will Ministerpräsidentenamt zurückhaben

Thüringens Ex-Ministerpräsident Ramelow hat seinen Nachfolger Kemmerich aufgefordert, schnell die Vertrauensfrage zu stellen.

Erfurt - Dabei würde Kemmerich scheitern, sagte er am Freitag im MDR voraus. Drei Tage später könne dann er selbst bei einer neuen Wahl vom Landtag ins Amt gebracht werden, sagte Ramelow.

Neuwahlen hingegen halte er für fahrlässig, weil Thüringen dadurch eine lange Zeit ohne Regierung bevorstehen würde. Das sei verantwortungslos, sagte Ramelow dem Sender.

Trotz aller Enttäuschung über die Ereignisse der vergangenen Tage werbe er auch bei Kemmerich sowie dem CDU-Landeschef Mike Mohring für einen geordneten Übergang. "Da kann ich mir keine Wut erlauben, sondern da muss ich die Hände ausstrecken", sagte Ramelow.

Kemmerich war bei der Ministerpräsidentenwahl im Thüringer Landtag am Mittwoch im dritten Wahlgang mit Stimmen von FDP, CDU und AfD gewählt worden. Das sorgte für Empörung und Kritik quer durch alle politischen Lager gesorgt. Ramelow, der eigentlich seine Koalition mit SPD und Grünen in einer Minderheitsregierung fortsetzen wollte, erhielt eine Stimme weniger als Kemmerich.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH