Ramelow mahnt wegen hoher Corona-Zahlen zur Vorsicht beim Weihnachtsfest

Ministerpräsident: Aktuelle Situation schlimmer als vor einem Jahr

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat wegen der hohen Corona-Zahlen zur Vorsicht beim Weihnachtsfest gemahnt.

Erfurt - An den Feiertagen, bei den Gottesdiensten und bei den Besuchen in der Familie sollten alle "sehr zurückhaltend" sein, sagte Ramelow am Freitag dem Sender "Welt".

"Es ist besser, wenn wir uns gegenseitig schützen, wenn wir achtsam miteinander umgehen, wenn die Maske getragen wird, wenn gelüftet wird und wenn nicht zu viele Menschen in einem Raum sind", betonte er. Die aktuelle Situation sei deutlich schlimmer als im vergangenen Jahr um diese Zeit.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und die Ministerpräsidenten der Bundesländer hatten sich bei ihrem Treffen am Donnerstag weitere Verschärfungen der Corona-Regeln noch vor Weihnachten offen gehalten. Maßgeblich soll die Lageeinschätzung des in der kommenden Woche erstmals tagenden neuen Corona-Expertenrats sein.

(xity, AFP)