18.11.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Rad-Schutzstreifen jetzt rot markiert

Rad-Schutzstreifen jetzt rot markiert

Für mehr Rücksichtnahme

Rot gefärbt sind nun die Rad-Schutzstreifen auf beiden Seiten der Parkplätze Vor dem Kanaltor an der Hanauer Hauptpost.

Hanau - Der städtische Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) hat zu dieser auffälligen Markierung gegriffen, um den Autofahrenden zu signalisieren, dass sie dort nicht in zweiter Reihe parken dürfen und achtsam die Parkplätze nutzen sollen. Immer wieder kommt es dort zu gefährlichen Situationen für Menschen, die mit dem Fahrrad unterwegs sind.

Selbst während der Markierungsarbeiten am gestrigen Donnerstag war zu beobachten, dass auf der Radspur am Fahrbahnrand geparkt wurde, um Post abzuholen. Und das für die Parkplätze mit Schildern angekündigte absolute Halteverbot für den Tag der Markierungsarbeiten missachteten mehrere Menschen mit Auto.

Stadtrat Thomas Morlock weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass der vom Bundesrat noch zu verabschiedende Bußgeldkatalog mit härteren Strafen auch solche Blockaden von Radspuren mit gestrichelten weißen Linien betrifft: „Was bisher mit 15 Euro geahndet wurde, soll künftig bis zu 100 Euro kosten. Das zeigt, dass es sich bei dieser Art Falschparken um keinen Kavaliersdelikt handelt.“

Morlock kündigte an, dass die Stadtpolizei vor der Hauptpost nun verschärft kontrolliere, ob die nun rot markierten Rad-Schutzstreifen auch frei von Autoparkende bleiben.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH