Prozess um tödliche Schüsse auf Polizisten bei Kusel beginnt in Kaiserslautern

Knapp fünf Monate nach den tödlichen Schüssen auf zwei Polizeibeamte im Landkreis Kusel in Rheinland-Pfalz beginnt vor dem Landgericht Kaiserslautern der Prozess gegen einen 39-Jährigen.

Mehr als vier Monate nach den tödlichen Schüssen auf zwei Polizeibeamte im Landkreis Kusel in Rheinland-Pfalz beginnt vor dem Landgericht Kaiserslautern am Dienstag (09.00 Uhr) der Prozess gegen einen 39-Jährigen. Andreas S. soll die Polizistin und den Polizisten am 31. Januar bei einer Verkehrskontrolle erschossen haben, um eine Jagdwilderei zu verdecken. Konkret werden ihm zwei vollendete Morde sowie versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

S. soll die Polizisten aus Habgier getötet haben, um die Wilderei fortsetzen zu können. Die Tat löste großes Entsetzen aus. Ursprünglich wurde noch der inzwischen 33-jährige Florian V. wegen Mordes verdächtigt. Der Verdacht erhärtete sich aber nicht, weshalb der Mordvorwurf gegen ihn fallen gelassen wurde. Ihm wirft die Anklage aber wie S. gemeinschaftliche gewerbsmäßige Jagdwilderei in der Tatnacht vor. Er muss sich daher im angesetzten Prozess ebenfalls vor Gericht verantworten müssen. Bis Anfang September sind 14 Termine angesetzt.

© 2022 AFP