17.09.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Prozess gegen mutmaßlichen IS-Rückkehrer startet in Hamburg

Prozess gegen mutmaßlichen IS-Rückkehrer startet in Hamburg

27-Jähriger soll Ausbildung in Spezialeinheit begonnen haben

Vor dem Hanseatischen Oberlandesgericht in Hamburg beginnt der Prozess gegen den mutmaßlichen IS-Rückkehrer Harry S.

Bremen - Der 27-jährige Deutsche gehörte laut Anklageschrift der Bundesanwaltschaft zur Bremer Salafistenszene und war im April vergangenen Jahres nach Syrien gereist, wo er sich dem "Islamischen Staat" anschloss und eine militärische Ausbildung in einer Spezialeinheit der Dschihadistenmiliz begann.

Bereits nach wenigen Wochen brach er diese jedoch ab. Später war er als Fahnenträger in einem deutschsprachigen Propagandavideo des IS zu sehen, das zur Teilnahme am Dschihad und zu Angriffen auf "Ungläubige" in Deutschland aufrief. S. kehrte im Juli 2015 nach Deutschland zurück und wurde festgenommen. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft. Ihm wird unter anderem Mitgliedschaft in einer ausländischen Terrorvereinigung vorgeworfen.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH