17.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Prozess gegen früheren SS-Sanitäter in Neubrandenburg begonnen

Prozess gegen früheren SS-Sanitäter in Neubrandenburg begonnen

Angeklagter aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend

Ohne den Angeklagten hat vor dem Landgericht Neubrandenburg der Prozess gegen einen früheren SS-Mann begonnen, der im Sommer 1944 im KZ Auschwitz-Birkenau gearbeitet hat.

Neubrandenburg - Die Staatsanwaltschaft wirft dem 95-jährigen Hubert Z. Beihilfe zum Mord in 3681 Fällen vor. Als Mitglied der SS-Sanitätsstaffel sei ihm bekannt gewesen, dass in dem KZ Menschen systematisch und industriell getötet wurden. Er habe sich in den Betrieb des Lager "unterstützend eingefügt". Laut Gericht nahm der Angeklagte aus gesundheitlichen Gründen nicht am Prozessauftakt teil.

Hubert Z. war bereits Ende der 40er Jahre von einem polnischen Gericht zu mehr als drei Jahren Haft verurteilt worden, die er auch verbüßte. Danach lebte er nahe Neubrandenburg und arbeitete in der Landwirtschaft.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH