16.12.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Prozess gegen Formel-1-Chef Ecclestone in München

Prozess gegen Formel-1-Chef Ecclestone in München

83-Jähriger soll Bayern-LB-Vorstand bestochen haben

Formel-1-Chef Ecclestone muss sich ab heute wegen Bestechung und Anstiftung zur Untreue vor einem Gericht in München verantworten.

München - Die Staatsanwaltschaft wirft dem Briten Bestechung sowie Anstiftung zur Untreue vor. Der 83-Jährige soll dem ehemaligen Vorstandsmitglied der Bayerischen Landesbank, Gerhard Gribkowsky, 44 Millionen US-Dollar Schmiergeld gezahlt haben, damit die Bank wie dann tatsächlich geschehen ihre Formel-1-Anteile an einen von Ecclestone bevorzugten Investor verkauft.

Ecclestone, der persönlich vor Gericht erscheinen muss, droht in dem bis September terminierten Prozess eine mehrjährige Haftstrafe. Der Formel-1-Chef bestreitet die Bestechung.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH