Prozess gegen 96-jährige KZ-Sekretärin in Itzehoe wird fortgesetzt

Im Prozess gegen eine frühere Sekretärin des NS-Konzentrationslagers Stutthof soll im schleswig-holsteinischen Itzehoe im zweiten Anlauf die Anklage verlesen werden.

Itzehoe - Dem Prozessauftakt vor knapp drei Wochen entzog sich die Beschuldigte durch Flucht aus ihrem Altersheim. Sie wurde wenige Stunden später gefasst und kam vorübergehend in Untersuchungshaft.

Nach einigen Tagen wurde sie vom Gericht unter Anwendung von nicht näher genannten "Sicherungsmaßnahmen" aus der Haft entlassen. Die Frau muss sich wegen Beihilfe zum Mord und Beihilfe zu versuchtem Mord in mehr als elftausend Fällen verantworten, weil sie im Zweiten Weltkrieg als Sekretärin und Stenotypistin der Kommandantur des Konzentrationslagers Stutthof bei Danzig gearbeitet hatte. Dort wurden schätzungsweise 65.000 Gefangene von der SS ermordet.

(xity, AFP)