23.09.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Probealarm am Donnerstag, 10. September 2020

Probealarm am Donnerstag, 10. September 2020

Überprüfung der vorhandenen Sirenen

Der erste bundesweite Sirenen-Warntag findet am Donnerstag, 10. September 2020, statt. Dies meldet der Kreis Recklinghausen. In neun von zehn Städten des Kreises Recklinghausen gibt es um 11 Uhr einen Sirenenalarm.

Herten - Der Probealarm dient einerseits der technischen Überprüfung der vorhandenen Sirenen. Andererseits soll er dazu beitragen, dass die Bevölkerung die Sirenen wahrnimmt und sich mit den Signalen vertraut macht. So soll sichergestellt werden, dass im Falle von Gefahrgutunfällen und großen Schadenslagen die Bevölkerung möglichst gut gewarnt werden kann. In Herten sind aktuell auf dem Alten Rathaus in Westerholt, auf der Comeniusschule in Scherlebeck, auf dem Gebäude der Stadtwerke in Herten-Süd sowie auf der Barbaraschule in Bertlich Sirenen installiert. Außerdem sind 2018 Sirenen auf der Feuerwache in Herten-Mitte und auf dem Gebäude des Deutschen Roten Kreuzes an der Gartenstraße hinzugekommen. 2019 kamen Sirenen an der Goetheschule in Disteln und der Waldschule in Langenbochum hinzu. Der für 2020 geplante Sirenen-Ausbau an der Ludgerusschule am Paschenberg, auf dem Anwenderzentrum am Ewald-Gelände und am AGR Abfallkraftwerk RZR Herten verzögert sich Corona-bedingt. Voraussichtlich 2021 ist der Ausbau in Herten abgeschlossen.

Der Probebetrieb der Sirenen wird auch über die Warn-App NINA angekündigt. Sie ist für die Betriebssysteme iOS (ab Version 10.0) und Android (ab Version 4.2) kostenfrei erhältlich über iTunes und den Google Play Store. Über diese App wird bei Schadstoffaustritten und Großbränden gewarnt, aber auch bei Bombenentschärfungen oder anderen akuten Gefahren.

Zuerst wird das Signal mit der Bedeutung „Entwarnung“ (1 Minute Dauerton) ausgelöst. Danach erfolgt ein 1-minütiger auf- und abschwellender Heulton mit der Bedeutung „Radio einschalten und auf Durchsagen achten“. Zum Abschluss erfolgt nochmals ein 1-minütiger Dauerton mit der Bedeutung „Entwarnung“.

Die unterschiedlichen Sirenen-Töne können sich Interessierte auf der Seite des Innenministeriums anhören:
www.im.nrw/themen/gefahrenabwehr/warnung-und-sirenen/sirenen

Alle aktiven Sirenenstandorte für Herten und den Kreis Recklinghausen sind in einer digitalen Karte im Regioplaner hinterlegt. So können Interessierte schauen, ob es in ihrem Wohnumfeld eine Sirene gibt. Zur Karte gelangen Interessierte über die Internetseite des Kreises oder direkte über den Link http://maps.regioplaner.de/?activateLayers=Sirenenstandort.

Weitere Informationen zum Thema gibt es auf der Internetseite des Kreises Recklinghausen unter
www.kreis-re.de/bevoelkerungsschutz.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH