01.10.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Pro Asyl fordert Aufnahmekonzept für Flüchtlinge

Pro Asyl fordert Aufnahmekonzept für Flüchtlinge

Vertreter von Bund un Ländern beraten am Donnerstag

Einen Tag vor der Flüchtlingskonferenz im Kanzleramt hat die Organisation Pro Asyl Bund und Länder aufgefordert, ein umfassendes Aufnahmekonzept vorzulegen.

Berlin - "Die Missstände in fast allen Bundesländern legen es nahe, endlich über ein Konzept zur Aufnahme von Flüchtlingen zu reden", erklärte Pro Asyl in Berlin. Die Forderung der Länder nach mehr finanzieller Unterstützung durch den Bund sei zwar legitim. Sie dürfe aber nicht die inhaltlichen Fragen überlagern.

Pro Asyl kritisierte, derzeit werde viel Geld für Provisorien ausgegeben, zudem würden vielerorts private Betreiberfirmen ohne große Qualitätsanforderungen eingesetzt. "Eine zentrale Aufgabe eines Konzeptes der Flüchtlingsaufnahme muss es sein, provisorische Lebensverhältnisse so schnell wie möglich zu beenden und Flüchtlinge in Wohnungen zu vermitteln."

Bei dem Treffen am Donnerstag wird Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) mit den Chefs der Staats- und Senatskanzleien der Länder über die wachsende Zahl der Flüchtlinge beraten. Hauptthema des Treffens werden die finanziellen Belastungen sein, die den Ländern daraus erwachsen. Auch die Verteilung der Flüchtlinge auf die Bundesländer dürfte zur Sprache kommen.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH